Vorherige Lektion Abschließen und fortsetzen  

  Den richtigen Projektmanager finden

Nun kommen wir zur Rolle des Projektmanagers.

Ich habe schon ganz schreckliche Rollenbesetzungen kennen gelernt:

  • Mitarbeiter, denen die ganze Last des Projektes aufgebürdet wurde, nur die Befugnisse wurden vergessen.
  • Ausgewiesene Fachexperten, die die inhaltlichen Aufgaben des Projektes wunderbar beherrscht haben, nur vom Projektmanagement hatten sie keinen blassen Schimmer.
  • Und bemitleidenswerte Kollegen, die nicht nur das Projekt zu leiten hatten, sondern auch noch die Ressourcenbeschaffung und die Verteidigung des Projektes nach außen an der Backe hatten.

Dies ist der richtige Zeitpunkt, um dir das Bild einer gesunden Definition der Verantwortlichkeiten eines Projektmanagers zu zeigen. Schau dir bitte dieses 5-minütige Video an. Während du es ablaufen lässt, bearbeitest du die Aufgaben V 5.1.

V 5.1. Aufgaben zum Video: Wofür ist ein Projektmanager verantwortlich und wofür nicht

Lass dir nun schon einmal ein paar Namen potentieller Projektmanager durch den Kopf gehen und schreibe dir Pro und Contra bei jedem Einzelnen auf.

Ich hoffe, dass du nach dem Anschauen des Videos nun eine Person identifiziert hast, die die Rolle des Projektmanagers wahrnehmen kann. Ich wundere mich nicht, wenn es in vielen Fällen du selbst bist. Du kannst jetzt die Aufgabe 5.4 vollständig beantworten.

A 5.4. Projektteam vervollständigen (Bluesheet: Lieferanten, Projektmanager)

Das Bluesheet füllt sich mehr und mehr. Die Mitte, das Herz deines Projektes ist gefüllt. Die organisatorische Ebene ist auch vervollständigt. Uns fehlen nur noch zwei wesentliche Elemente, um dein Projekt gut vorbereitet zu haben: Risiken und Konsequenzen. Um Ersteres geht es im folgenden Modul Nr. 6


Praxistipp: Wieviel Fachlichkeit braucht ein Projektmanager?

Ich erlebe in meinen Seminaren oft eine hitzige Debatte zu einer Frage. „Muss ein Projektmanager das Thema des Projektes inhaltlich beherrschen“? Wie stehst du dazu? Es gibt Argumente dafür und Argumente dagegen. Dafür spricht: Der Projektmanager kann selbst inhaltlich mitarbeiten. Er kann Gefahren besser erkennen. Er kann fachliche Entscheidungen fundierter treffen. Dagegen spricht: Bei knappen Ressourcen gibt der PM den inhaltlichen Aufgaben den Vorrang und vernachlässigt das Management. Für mich ist ein Projektmanager zunächst einmal ein Manager und Leader mit methodischer Kompetenz. So sehe ich auch seine Rollenbeschreibung. Natürlich kann ein Projektmanager dann immer noch zusätzliche fachliche Aufgaben übernehmen. Dann nimmt er jedoch eine andere Rolle ein. Wie lautet meine Antwort in Kurzform?: Je größer das Projekt, umso weniger Relevanz hat die fachliche Kompetenz